Die riesige Spielwelt von "SACRED" ist eine Welt der Abenteuer und Mythen.

Den Spieler erwartet ein Fantasy-Abenteuer der besonderen Art, denn durch die zahlreichen spielerischen Möglichkeiten wird nicht nur der Rollenspieler, sondern auch der action-orientierte Liebhaber von storygeführten Spielen auf seine Kosten kommen.

Für den sehr hohen Kampfanteil stehen dem Spieler 3 männliche und 3 weibliche, teilweise extrem unterschiedliche Charaktere zur Verfügung. Konservative Rollenspieler werden den Magier oder die Waldelfin bevorzugen, während Liebhaber bekannter Charaktere sich für den Gladiator oder der taktische Dunkelelf entscheiden können. Reizt jedoch eher das Neue und Ungewohnte, dann bietet sich die Seraphim, ein Nachfahre von mystischen Kampfengeln, oder die gelegentlich zur Blutbestie mutierende Vampir-Lady an.

Damit der Spieler sich schnellstmöglich mit dem Spielprinzip und der Bedienung anfreundet, fungiert das Gebiet um das Startdorf als Tutorial. Wenn dieses Gebiet jedoch verlassen wird, kann die Welt von "SACRED", nahezu ohne Einschränkung, frei erkundet werden.

Das Interface ist bewusst auf schnelle Bedienbarkeit ausgerichtet und erlaubt somit die volle Aufmerksamkeit auf das Spielgeschehen. Es begünstigt den schnellen Wechsel von Ausrüstung und Gebrauch der Fähigkeiten, was den taktischen Einsatz der verschiedensten Waffen und Zauber extrem erleichtert.

"SACRED" ist nicht öde und leer, sondern gefüllt mit Leben. Überall in den Wäldern, Mooren, Gebirgen, Wüsten, Katakomben, Siedlungen und Dörfern agieren hilfreiche Bewohner, treue "Hirelings" und Tiere, aber auch blutrünstige Monster, Untote, Räuber und Diebe

 

 

 

 

 

Die Kampfaktionen in "SACRED" sind schnell und actiongeladen.
Der Spieler erlangt im Spielverlauf bis zu zehn frei konfigurierbare Actions-Slots, die er mit Waffen, Schilden, Special-Moves und Zaubersprüchen bestücken kann.

Beispiel:
Die linken Slot-Buttons für Waffen und Schilde.
Die rechten Slot-Buttons für Zauber und Special-Moves.
Die Kampfdynamik des Nahkampfs unter Verwendung von Special-Moves soll hier am Beispiel eines Gladiators mit nur vier Aktions-Buttons beschrieben werden.

Der Spieler bestückt die Slot-Buttons (Actions-Slots) auf der linken Seite mit:
"Riesenaxt"
"Zwei Schwerter für beidhändiges Kämpfen"
Auf der rechten Seite wurde der Gladiator mit Special-Moves bestückt:
"Waffe werfen"
"Hard Hit"
Bei Kampfbeginn sind links die "beiden Schwerter" und rechts "Waffe werfen" aktiviert.

Der Gladiator steht in einem Kampfgebiet; ihm stellen sich drei Gegner.
Ein Oger-Nahkämpfer mit Riesenkeule nähert sich ihm aus mittlerer Entfernung und ein Ork-Bogenschütze in etwas größerer Entfernung zielt mit Pfeilen auf ihn. Direkt hinter ihm läuft ein Ork-Nahkämpfer mit Keulen herbei, der ihn von hinten angreifen will.

Der Spieler entscheidet sich zuerst den beiden mit den Keulen bewaffneten Kämpfern entgegenzustellen, da er diese als schwächer einstuft und die Gegneranzahl minimieren will. Er fährt mit dem Mauscursor über den Gegner hinter sich und erhält seinen Nahkampf-Angriffs-Cursor.

Er klickt diesen Gegner an und sein Gladiator rennt zu dem zugewiesenen Gegner.

Er schlägt zunächst mit Standardgeschwindigkeit zu, will dann aber sein Ziel schneller töten und klickt in schnellerer Abfolge auf den Gegner ein.

Zugleich reduziert sich jedoch die Special-Move Füllanzeige für die Ausdauer auf der rechten Seite des Interface.

Der erste Gegner fällt, doch nun hat der Spieler den anderen Ork-Nahkämpfer vor sich, während der Bogenschütze ihn mit Pfeilen eindeckt. Da die Füllstandanzeige sich durch die Kampfattacke reduziert hat und nun alle Special-Move-Buttons gesperrt sind, entscheidet sich der Spieler, den Gegnern zunächst einige Sekunden auszuweichen. Nach wenigen Schritten hat sich die Ausdauer dann wieder regeneriert.

Nun will sich der Spieler um den störenden Bogenschützen kümmern. Er klickt den entfernt stehenden Gegner mit Rechtsklick an und sein Gladiator führt die zugehörige Special-Move-Aktion "Waffe werfen" aus. Da der Spieler den Gladiator mit zwei Schwertern ausgestattet hat, wirft die Figur beide Schwerter und streckt damit den Bogenschützen zu Boden.

Der aktive Waffenslot ist nun leer und wechselt auf den "Unbewaffneten Faustkampf".

Mit einem Linksklick auf den linken Aktions-Button "Riesenaxt" rüstet der Spieler seinen Gladiator mit dieser aus.

Der Spieler sieht, dass der Oger ihn fast erreicht hat und dass seine Ausdauer in den Special-Moves-Slots wieder bereit ist.

Der Spieler will den Kampf gegen den mächtigen Oger schnell beenden und entscheidet sich für eine schwächere Verteidigung aber einen tödlichen Schaden.

Er wechselt per Linksklick auf den Special Move "Hard Hit".